Skip to main content

Beim Umzug helfen – Ein unersetzliches Geschenk

Steht das neue Eigenheim nach langer Bauzeit und ist bezugsfertig, dann geht es an den Umzug. Entweder steht ein Umzug an oder es handelt sich um das erste gemeinsame Eigenheim. Fest steht, dass eine Menge Möbel, technische Geräte und viel Kleinkram von einem Ort zum anderen, in diesem Fall in das neue Gebäude, geschleppt werden muss.



Dies ist nicht nur zeitintensiv, sondern kostet einiges an Kraft und Nerven. Ein Umzug ist nicht innerhalb weniger Stunden erledigt, sondern dauert in der Regel mehrere Tage, wenn ein ganzes Haus umgezogen wird.

Umzugskarton

Hier bedarf es tatkräftiger Unterstützung jeglicher Art. Ein Umzug sollte jedoch genau geplant werden. Fängt man einfach ohne Plan an einen Umzug zu organisieren, dann wird man schnell feststellen, dass dies alle andere als sinnvoll ist. Somit sollte man sich im Vorfeld genauestens mit allen Beteiligten auseinandersetzen und sich einen Plan machen, was genau alles umgezogen wird. Oftmals macht es auch Sinn, wenn man alte nicht mehr benötigte Dinge auf den Sperrmüll bringt, anstatt sie in die neue Bleibe zu transportieren um dort dann festzustellen, dass man diese Utensilien wegschmeißen kann.

So ist es sinnvoll, dass man sich im Vorfeld eine Checkliste organisiert, mit dieser man alle Punkte abhandelt, so dass auch nichts mehr schief gehen kann. Eine Checkliste für den Umzug gibt es hier.

Achtung: Es gibt einen Gutscheincode, dieser lautet „Richtfestgeschenke50“ und bietet 50% Rabatt auf alle Checklisten Pakete. Der Gutschein ist bis zum 30.11.2016 gültig.

Dort werden zahlreiche Themen behandelt, die zum Beispiel das Thema Kündigen. Weiterhin wird erläutert, ob es sinnvoll ist, dass man sich ein Umzugsunternehmen bestellt und dieses die Arbeit machen lässt.

Hilfe anbieten als Geschenk

Es muss nicht immer Geld, eine Entspannung oder ein anderes Geschenk sein, oftmals ist ein persönliches Geschenk und zwar in Form von persönlicher Hilfe viel mehr wert, als alles andere. So wird zum einen im Vorfeld Hilfe bei der Planung benötigt, die kaum ein Unternehmen, auch wenn es ein professionelles Umzugsunternehmen ist, abnehmen kann. Hier geht es zum Beispiel um die Kündigung des alten Internetvertrags und die Anmeldung eine neues Internetvertrags, aber auch um ganz banale Themen wie Strom und Gas.

Am Tag des Umzugs ist es wichtig, dass helfende Hände zur Hand sind. So müssen nicht nur Kisten gepackt und vor allem sicher gepackt werden, sondern auch die Kisten in einen Transportwagen transportiert werden. Je nach Größe des Transportwagens ist ein spezieller Führerschein notwendig, damit dieser bewegt werden darf. Viele Personen trauen es sich auch nicht zu, dass sie mit größeren Autos fahren, so dass hier die Hilfe in jedem Fall ankommt.

Professionelles Umzugsunternehmen oder nicht?

Möchte man einen Umzug durchführen, dann gibt es zwei Möglichkeiten diesen durchzuführen. Zum einen kann man ein professionelles Umzugsunternehmen mit dem Umzug beauftragen und zum anderen kann man den Umzug selbst durchführen. Fest steht, dass ein Umzug nicht komplett ohne eigene Hilfe durchgeführt werden kann, denn man sollte sich im Vorfeld entscheiden, welche Möbel und Utensilien in die neuen vier Wände müssen.

Der Vorteil bei einem Umzugsunternehmen, welches eine Vielzahl an Umzügen durchführt und somit routiniert das Ganze angeht ist, dass man sich um wenig kümmern muss. Die Umzugshelfer packen, wenn dies gewünscht ist, die Kartons und packen sie im neuen Haus wieder aus. Hier wird alles richtig eingepackt, so dass es zu keinem Schaden kommen sollte. Wird der Umzug selbst durchgeführt, dauert das Ganze unter normalen Umständen länger und kostet viel Zeit und Kraft. Es sollte nicht unterschätzt werden, dass immer noch ein Umzugswagen benötigt wird, welcher mit einem finanziellen Aufwand verbunden ist. Dennoch sei zu sagen, dass ein professionelles Umzugsunternehmen Geld kostet, so dass ein Umzug, welcher selbst durchgeführt wird kostengünstiger ist. Für welche Möglichkeit man sich entscheidet hängt vor allem von dem Faktor Zeit und Geld ab.


Ähnliche Beiträge